TATTOO-ENTFERNUNG

mit dem Q-Switched Nd:YAG Laser

DER LASER UND SEINE FUNKTION

 

Bei einer Tätowierung werden Farbpartikel in die Haut eingebracht, welche zu groß sind, um vom Körper abgebaut zu werden. Dies ist der Grund weshalb ein Tattoo permanent ist.
Das Prinzip der Lasermethode ist recht einfach: 
die verschiedenen Farbpigmente des Tattoos werden, mittels Laserimpulsen, in kleinste Partikel gesprengt.
Da diese dann für den Körper Fremdmaterial darstellen, werden sie anschließend, auf natürliche Weise, vom körpereigenen Abwehr- und Lymphsystem entsorgt. Das umliegende Gewebe bleibt völlig unberührt, da der Laser, selektiv, nur die Tattoopigmente in der Haut erkennt und beschießt.


BEHANDLUNGSANZAHL

Die genaue Anzahl der Behandlungen hängt von vielen Faktoren ab und lässt sich nicht exakt voraus berechnen. Je nach Tattoo und Vorhaben des Kunden (evtl. Cover-Up) sind 2 bis 10 Sitzungen notwendig.

 

Zwischen den einzelnen Sitzungen sollte ein Abstand von 4-8 Wochen eingehalten werden, um dem vollständigen Abbau der gesprengten Farbpigmente zu ermöglichen.

Der Behandlugserfolg hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B.: den verwendeten Farben, Farbdichte der einzelnen Pigmente, Qualität und Tiefe der Tätowierung, so wie der Reaktionsfähigkeit des eigenen Immunsystems.


NACH DER BEHANDLUNG

Grundsätzlich gilt: Umso weniger an dem behandelten Hautareal hantiert wird, umso schöner wird das Ergebnis.
Vor wie nach der Laserbehandlung, sollte auf Solarium und Sonnenbaden verzichtet werden.

Nach der Behandlung kann es zu einer oberflächlichen Hautreizung, Rötung, leichter Blutung, Schwellung und Schorfbildung kommen. Der Schorf fällt nach ca 1-2 Wochen ab und sollte keinesfalls vorzeitig abgekratzt werden!
Bei stärkerer Reaktion (meistens wenn sehr viel Farbpigment vorhanden ist), kann es zu Blasenbildungen oder leichter Verfärbung der Haut kommen.

Schwimmen wie auch Saunieren sollte nach der Behandlung ebenfalls vermieden werden, da dies ein erhöhtes Infektionsrisiko darstellt!